• De
  • En
  • Kontakt-Button

      News

      08.03.2021

      Veröffentlichung des Corporate Finance Teams zur Unternehmensplanung als Krisen-Frühindikator

      Der Beitrag erschien in der März-Ausgabe der Zeitschrift Sanierung & Restrukturierung Online, dem Praxis-Magazin für Themen rund um Sanierung, Restrukturierung und Insolvenzrecht. Er thematisiert die Anforderungen an eine ganzheitliche Unternehmensplanung und beleuchtet, wie eine solche Planung Unternehmen als Instrument zur Krisenfrüherkennung unterstützen kann.

      Die COVID19-Pandemie hat bisher bereits weitreichende Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft. Aufgrund der weiterhin verbleibenden Unsicherheit ist es für Unternehmen wichtig, das eigene Krisenrisiko regelmäßig abzuschätzen, um gegebenenfalls adäquate Maßnahmen zur Krisenbewältigung rechtzeitig zu ergreifen. Die (teilweise) Aussetzung der Insolvenzantragspflicht, die derzeit bis Ende April 2021 gilt, hat voraussichtlich zahlreiche Insolvenzen vorerst abgewendet, jedoch bestehen die Krisenursachen weiterhin fort. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des zum 01. Januar 2021 in Kraft getretenen StaRUG ist es aus diesem Grund aktuell besonders wichtig für Geschäftsführer, mögliche Krisen für ihr Unternehmen sowie geeignete Gegenmaßnahmen frühzeitig zu identifizieren.

      Auch kleine und mittelständige Unternehmen sind vor diesem Hintergrund angehalten, ihre „Planungskultur“ zu überarbeiten. Der Beitrag beleuchtet hierzu die drei wichtigen Säulen einer zuverlässigen und aussagekräftigen Unternehmensplanung: Integration, Aktualisierung und Validierung.

      Autoren des Beitrags sind neben unserem Partner WP/StB Dirc Fröschen auch Marlon Gerlach und David Ziemons, Berater im Team Corporate Finance von Dr. Neumann Schmeer und Partner (NS+P).

      Sie finden den Beitrag in Sanierung & Restrukturierung Online, Heft 05, Seite 23 ff. Die Ausgabe können Sie bei Interesse gerne auf unserem Profil bei LinkedIn oder über den unten stehenden Link herunterladen.

      Wenn wir Sie neugierig gemacht haben, oder Sie zum Beispiel im Bereich der Unternehmensplanung oder im Zusammenhang mit den Themen der Sanierung und Restrukturierung rund um das neue StaRUG noch Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne. Wir sind für Sie da!

      Sanierung_Restrukturierung Heft 5_März_2021_FIN

       

       

      zurück
      sitemap