• De
  • En
  • Kontakt-Button
    [recaptcha id:recaptcha]

    News

    21.01.2016

    Schornsteinfeger mindert Einkommensteuer

    Das Bundesfinanzministerium hat in einem aktuellen Schreiben klargestellt, dass alle Leistungen des Schornsteinfegers als haushaltsnahe Dienstleistungen zu behandeln sind. Das gilt sowohl für Aufwendungen für Mess- oder Überprüfarbeiten einschließlich der Feuerstättenschau, als auch für Aufwendungen für Reinigungs- und Kehrarbeiten sowie sonstige Handwerkerleistungen.

    Damit hat jeder Steuerpflichtige die Möglichkeit, die Steuerermäßigung des § 35a Einkommensteuergesetz in seiner Einkommensteuererklärung in Anspruch zu nehmen. Die Steuerermäßigung beträgt 20% der Arbeitskosten des Schornsteinfegers. Der maximale Erstattungsbetrag ist für alle haushaltsnahen Dienstleistungen auf 4.000 Euro begrenzt.

    Hinweis: Die Steuerermäßigung kann auch noch für frühere Jahre beantragt werden, sofern die Veranlagung noch nicht rechtskräftig abgeschlossen ist.

    Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

    zurück
    sitemap