• De
  • En
  • Kontakt-Button
    [recaptcha id:recaptcha]

    News

    25.01.2018 Behandlung von negativen Zinsen in Handels- und Steuerbilanz

    Durch die Entwicklungen der vergangenen Jahre auf dem Finanzmarkt, kommt es mitunter zur Weitergabe negativer Zinsen von Kreditinstituten an ihre Kunden. Dadurch soll die Bank für die entstandenen Kosten der Geldaufbewahrung des Kunden entschädigt werden. Ist der Kunde  ein Unternehmer, stellt sich sowohl handels- als auch steuerrechtlich die Frage, wie diese negativen Zinsen bilanziell abzubilden […]

    19.01.2018 Steuerliche Bewertung der Überlassung von Ausstellungsflächen durch eine gemeinnützige Körperschaft, BgA oder Stiftung im Rahmen Ihres Zweckbetriebes für Werbezwecke

    Finanzgericht Düsseldorf, 6 K 2010/16 K,G vom 05.09.2017 Ausgangslage: Im Rahmen ihres als gemeinnützig anerkannten Engagements für Betroffene einer hier nicht näher benannten Krankheit organisiert eine Selbsthilfeorganisation Versamm­lungen und Informationsveranstaltungen, die im Wesentlichen die aktuellen Entwicklungen bei den Heilmethoden, der Medikamentierung, der Früherkennung und alternativer Behandlungs­methoden dieser Krankheit zum Inhalt haben. Durch Untervermietung von Ausstellungsflächen […]

    16.01.2018 Umsatzsteuerbefreiung jetzt auch für mitvermietete oder mitverpachtete Einrichtungsgegenstände

    Im Nachgang zur Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) ändert die Finanzverwaltung ihre Auffassung zur Umsatzsteuerbefreiung von mitvermieteten oder mitverpachteten Einrichtungsgegenständen bei einer auf Dauer angelegten Vermietung oder Verpachtung. Mit Urteil vom 11. November 2015, V R 37/14 hat der BFH entschieden, dass die Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 12 Satz 1 Buchstabe a UStG auch die […]

    09.01.2018 Die neue Kassen-Nachschau ab dem 01.01.2018

    Die Finanzverwaltung hat aufgrund der neuen technischen Möglichkeiten zur Manipulation von digitalen Grundaufzeichnungen, wie Kassensystemen, auf Maßnahmen zur Sicherung des gleichmäßigen und effizienten Steuervollzugs gedrängt und mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22.12.2016 u.a. das Instrument „unangekündigte Kassen-Nachschau“ vom Gesetzgeber eingeräumt bekommen. Ab dem 01.01.2018 können durch die Finanzverwaltung unangekündigt […]

    09.01.2018 Multiplikatorbewertung – Aussagekräftiges Bewertungsverfahren oder nebensächliche Wertermittlung?

    Bei der Multiplikatorbewertung wird ein Unternehmenswert durch die Anwendung von aus Marktdaten ermittelten Multiplikatoren auf entsprechende Erfolgsgrößen des Bewertungsobjekts abgeschätzt. Beim Multiplikatorverfahren handelt es sich gemäß IDW S 1 um eine ergänzende Bewertungsmethode zu den zukunftserfolgsorientierten Ertragswert- und DCF- Verfahren, wohingegen internationale Rechnungslegungsvorschriften den Multiplikatoransatz als wesentliches Bewertungsinstrument ansehen. Geeignete Multiplikatoren werden vorrangig aus vorrangegangenen […]

    04.01.2018 Verjährung bei Aufforderung zur Abgabe einer Steuererklärung

    Nach dem BFH Urteil vom 04.10.2017 (VI R 53/15; veröffentlicht am 20.12.2017) verschiebt sich der Beginn der Festsetzungsfrist bei Aufforderung der Finanzbehörde zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung. Die Festsetzungsfrist für die Einkommensteuer beträgt vier Jahre. Sie beginnt grundsätzlich mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Steuer entstanden ist. Wenn eine Steuererklärung oder eine Steueranmeldung einzureichen oder […]

    02.01.2018 Neue EU-Schwellenwerte im Vergaberecht für 2018/2019

    Seit dem 01.01.2018 sind die geänderten Schwellenwerte für die Anwendung des EU-Vergaberechts in Kraft. Alle zwei Jahre wird die Höhe der Schwellenwerte von der EU-Kommission überprüft und angepasst. Diese Schwellenwerte beruhen auf den Verpflichtungen der EU nach dem Government Procurement Agreement (GPA) und sind abhängig von Wechselkursentwicklungen.   Von nun an gelten folgende Schwellenwerte: – […]

    02.01.2018 Einsichtnahme ins Transparenzregister

    seit Mittwoch, den 27. Dezember 2017, kann das Transparenzregister eingesehen werden. Die Einsichtnahme ist nach § 23 I Nr. 1 Geldwäschegesetz (GwG) bestimmten Behörden (Strafverfolgungsbehörden, Finanzbehörden etc.)  zur Erfüllung ihrer Aufgaben ohne weitere Voraussetzungen gestattet. Nach § 23 I Nr. 3 GwG ist die Einsichtnahme darüber hinaus jedem gestattet, der ein „berechtigtes Interesse“ an der […]

    11.12.2017 „BGH entscheidet über Wiederaufleben der Kaufpreiszahlung nach erfolgreichem Antrag auf PayPal-Käuferschutz“

    Der BGH hat am 22.11.2017 in zwei Verfahren über den Anspruch von Verkäufern auf erneute Kaufpreiszahlung nach der erfolgreichen Durchführung eines PayPal- Käuferschutzverfahrens entschieden. Über den Zahlungsdienst PayPal können Bezahlvorgänge bei Internetgeschäften derart gestaltet werden, dass Zahlungen über virtuelle Konten mittels E-Geld geleistet werden können. PayPal stellt seinen Kunden in seiner PayPal- Käuferschutzrichtlinie in den […]

    04.12.2017 Saunaleistungen in Schwimmbädern – 7% oder 19% Umsatzsteuer?

    Das Bundesministerium der Finanzen hat mit dem Schreiben vom 12. April 2017 zur Aufteilung eines Gesamtentgelts bei Saunaleistungen in Schwimmbädern Stellung genommen. Hintergrund ist die seit dem 1. Juli 2015 geltende Besteuerung von Saunaleistungen mit dem regulären Umsatzsteuersatz von (19%). Unmittelbar mit dem Betrieb eines Schwimmbads verbundene Umsätze unterliegen hingegen weiterhin dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von […]

    zurück zu News
    sitemap