• De
  • En
  • Kontakt-Button

      News

      11.01.2021

      Neue Sachbezugswerte für 2021

      Die Sachbezugswerte werden jährlich durch eine Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) angepasst, diese  Änderung wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) veranlasst.

      Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 27.11.2020 der Änderung der SvEV zugestimmt. Das Bundesministerium für Finanzen hat das entsprechende BMF-Schreiben vom 28.12.2020 veröffentlicht. Dadurch erhöhen sich die maßgeblichen Werte für Sachbezüge für freie Verpflegung und freie Unterkunft zum 01.01.2021, die geänderte Verordnung tritt mit diesem Tag in Kraft. Die Werte sind somit bereits mit der ersten Lohnabrechnung des Jahres 2021 anzusetzen.

      Maßgeblich für die Sachbezugswerte für Verpflegung und Unterkunft ist die Entwicklung der Verbraucherpreise. Die Sachbezüge für das Jahr 2021 orientieren sich am Verbraucherpreisindex für den Zeitraum Juni 2019 bis Juni 2020. Der Verbraucherpreisindex für Verpflegung stieg um 2,1 Prozent, der für Unterkunft oder Mieten maßgebliche Index um 1,0 Prozent.

      Die neuen Sachbezugswerte ab 01.01.2021 im Überblick:

      Sachbezug für Verpflegung 2021

      Der Monatswert für Verpflegung wird ab 01.01.2021 auf 263 Euro angehoben. Damit sind für verbilligte oder unentgeltliche Mahlzeiten

      anzusetzen.

      Sachbezug Unterkunft 2021

      Ab 1.1.2021 beträgt der Wert für Unterkunft oder Mieten 237 Euro. Der Wert der Unterkunft kann auch mit dem ortsüblichen Mietpreis bewertet werden, wenn der Tabellenwert nach Lage des Einzelfalls unbillig wäre (§ 2 Abs. 3 der SvEV). Kalendertäglich beträgt der Wert ab dem 01.01.2021 7,90 Euro. Hierbei muss beachtet werden, dass der Begriff „Unterkunft“ von einer „Wohnung“ abzugrenzen ist. Eine Wohnung kann nicht mit den vorgenannten amtlichen Sachbezugswerten bewertet werden.

      Die Sachbezüge „freie Unterkunft und Verpflegung“ sind 2021 in Höhe der festgesetzten Werte einheitlich sowohl steuerpflichtig als auch beitragspflichtig in der Sozialversicherung.

      Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

      zurück
      sitemap