• De
  • En
  • Kontakt-Button

    News

    09.01.2018

    Multiplikatorbewertung – Aussagekräftiges Bewertungsverfahren oder nebensächliche Wertermittlung?

    Bei der Multiplikatorbewertung wird ein Unternehmenswert durch die Anwendung von aus Marktdaten ermittelten Multiplikatoren auf entsprechende Erfolgsgrößen des Bewertungsobjekts abgeschätzt. Beim Multiplikatorverfahren handelt es sich gemäß IDW S 1 um eine ergänzende Bewertungsmethode zu den zukunftserfolgsorientierten Ertragswert- und DCF- Verfahren, wohingegen internationale Rechnungslegungsvorschriften den Multiplikatoransatz als wesentliches Bewertungsinstrument ansehen.

    Geeignete Multiplikatoren werden vorrangig aus vorrangegangenen Transaktionen oder aus Kapitalmarktdaten börsennotierter Vergleichsunternehmen abgeleitet. Das Ergebnis des Multiplikatorverfahrens ist daher in der Regel eine Bandbreite.

    Trotz der vermeintlichen Einfachheit der Multiplikatorbewertung sind einige grundlegende Regelungen zu beachten, um Bewertungsfehler zu vermeiden. Dazu gehört u.a.

    1. die Prüfung der Wachstumserwartungen der Vergleichsunternehmen. Nur wenn das Wachstum des bewerteten Unternehmens mit dem der Vergleichsunternehmen übereinstimmt können Multiplikatoren angewendet werden.
    2. die Beachtung von strategischen Zuschlägen bei Unternehmenstransaktionen. Transaktionsmultiples müssen daher vor ihrer Anwendung auf etwaige Verzerrungen aufgrund von Zuschlägen untersucht werden.
    3. die korrekte Verwendung von Multiplikatoren aus Vergangenheitsdaten und zukünftigen Ertragsgrößen. Bei der Verwendung von Trailing- und Forward-Multiples ist daher darauf zu achten, dass die verwendeten Daten der Vergleichsunternehmen zeitlich mit denen des Bewertungsobjekts übereinstimmen.

    Aufgrund dieser möglichen Bewertungsfehler ist es entscheidend, Multiplikatorverfahren gewissenhaft und professionell durchzuführen. Nur so können die richtigen Schlüsse für die Zukunft gezogen werden .

    Sollte weiterer Informationsbedarf bestehen, sprechen Sie uns gerne an.

    zurück
    sitemap