• De
  • En
  • Kontakt-Button

    Mandanteninformationen

    21. Februar 2018: NS+P up2date Veranstaltung um 16.00 Uhr

    NS+P up2date Mandantenveranstaltung  zum Thema „Stiftungsverantwortliche im Spagat zwischen Niedrigzins und Kapitalerhalt“ Frau StB Sylvia Stille sowie die von uns anlässlich des Themas eingeladenen Gastredner Herr Dr. Peter Hermanns, Leiter Vermögensverwaltung, und Herr René Recker, Stiftungsmanager der Sparkasse Aachen, informieren unsere Mandanten über aktuelle Themenaspekte.  

    18.Oktober 2017 um 16.30 Uhr im Technologiezentrum Aachen

    DIALOG UNTER KOLLEGEN: „DAS STEUERLICHE MANDAT IN DER KRISE“  

    Steuerliche Informationen und Empfehlungen zum Jahresende 2014

    Wie jedes Jahr möchten wir Sie vor dem Jahreswechsel in Bezug auf das kommende Jahr über steuerliche Änderungen und Handlungsmöglichkeiten informieren.

    Neuregelungen zum Kirchensteuerabzugsverfahren – automatisierter Datenabruf

    Seit Einführung der Abgeltungsteuer im Jahre 2009 kann ein Steuerpflichtiger seine Bank und Versicherung beauftragen, die auf die Kapitalertragsteuer entfallende Kirchensteuer einzubehalten. Dieses Verfahren war freiwillig und bedurfte eines Auftrags an Bank und Versicherung.

    Steuerliche Informationen und Empfehlungen zum Jahresende 2013

    Wie jedes Jahr möchten wir Sie vor dem Jahreswechsel in Bezug auf das kommende Jahr über steuerliche Änderungen und Handlungsmöglichkeiten informieren.

    Ausweitung des E-Government – Projekt „E-Bilanz“

    Der Jahreswechsel 2011/12 wird von einer Ausweitung des E-Government geprägt sein. Beachtenswert ist die erwartete Einführung des Projektes „E-Bilanz“, über die wir Sie im Folgenden informieren möchten.

    Umsatzsteuer Update Juli 2011

    Durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 und die laufende Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes und europäischen Gerichtshofes zur Umsatzsteuer ergeben sich wichtige Änderungen und Entwicklungen im Umsatzsteuerrecht, über die wir im Folgenden kurz informieren wollen.

    Aktuelle Informationen zur Abrechnung von Reisekosten

    Durch das im Dezember 2009 verabschiedete Wachstumsbeschleunigungsgesetz beträgt für Betreiber von Hotels, Gasthöfen, Pensionen und Campingplätzen die Umsatzsteuer auf das Entgelt für kurzfristige Übernachtungen (ohne Frühstück und sonstige nicht der Beherbergung dienende Leistungen) seit 2010 statt 19 Prozent nur noch 7 Prozent.

    Satzungsanforderungen bei Zahlungen an den Vorstand

    Mit dem Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements von 10.10.2008 hat der Gesetzgeber in § 3 Nr. 26a EStG eine Regelung eingeführt, die das Ehrenamt stärken und belohnen soll.

    Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsrecht

    Am 5. Dezember 2008 hat der Bundesrat den Gesetzentwurf für die Reform des Erbschaftsteuer-und Bewertungsgesetzes gebilligt. Damit kann das neue Gesetz, vorbehaltlich der Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten, am 01.01.2009 in Kraft treten. In Erbfällen können die neuen Regelungen zur Begünstigung von Betriebsvermögen und Immobilien auf Antrag auch rückwirkend ab dem 01. Januar 2007 angewendet werden.

    zurück zu Mandanteninformationen
    sitemap