• De
  • En
  • Kontakt-Button

    News

    16.02.2016

    Förderung mittelständischer Unternehmen

    Häufig nehmen mittelständische Unternehmen die steuerliche Investitionsförderung des § 7g EStG in Anspruch. Der Investitionsabzugsbetrag ermöglicht einen Finanzierungsvorteil bei Investitionen ins bewegliche Anlagevermögen.

    Die Finanzverwaltung lehnte es bislang ab, dass Investitionsabzugsbeträge rückwirkend aufgestockt werden können.

    In einem kürzlich veröffentlichten BMF-Schreiben (vom 15. Januar 2016) schließt sich die Finanzverwaltung der entgegenstehenden Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes (Urteil vom 12.11.2014, X R 4/13) an und lässt die rückwirkende Aufstockung von Investitionsabzugsbeträge generell zu.

    Die neue Rechtsauffassung der Finanzverwaltung bietet für die Praxis interessante Gestaltungsmöglichkeiten, die wir gerne zusammen mit Ihnen eruieren.

    Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

    zurück
    sitemap