• De
  • En
  • Kontakt-Button
    [recaptcha id:recaptcha]

    News

    19.02.2020

    Angabe von e-Daten sind in der Steuererklärung nicht mehr erforderlich

    Die Bundesregierung teilte am 15.01.2020 (BT-Drucksache 19/15892) mit, dass ab dem Veranlagungszeitraum 2019 übermittelte Daten (sog. e-Daten) grundsätzlich nicht mehr in den Papiervordrucken der Einkommensteuererklärung deklariert werden müssen, da die Finanzverwaltung diese von mitteilungspflichtigen Stellen nach Maßgabe des § 93c AO erhält. In diesem Fall gelten die der Finanzverwaltung von dritter Seite übermittelten Daten nach § 150 Absatz 7 AO als erklärte Daten. Dabei stellt die Nichtdeklaration der betreffenden Angaben in der Einkommensteuererklärung keine Verletzung der Mitwirkungspflicht dar. Die Steuererklärung gilt als vollständig (Bundestagsdrucksache 18/8434 S. 112). Dem Steuerpflichtigen steht es weiterhin frei, in der Steuererklärung eigene Angaben zu machen, da die von dritter Seite übermittelten Daten nicht die Bindungswirkung eines Grundlagenbescheides haben. Die Papiervordrucke wurden dahingehend für den Veranlagungszeitraum 2019 umgestaltet.

    Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

     

    zurück
    sitemap